1 - 24 von 31

The Ten: Nike x Off White

Die Kollaboration mit Virgil Ablohs Brand Off-White war nicht umsonst Nikes erfolgreichstes Konzept der letzten Jahre. Der aktuelle Creative Director von Louis Vuitton sorgte mit seiner „The Ten“ Kollektion, die im ersten Drop ganze 10 Styles umfasste, für einen riesigen Hype. Nur wenige welche zu bekommen. Der Jordan 1 Chicago x Off-White wurde schnell zum Grail für viele und konnte im Resell nur für mehrere Tausend Euro gekauft werden. Auch die anderen überarbeiteten Klassiker waren schnell überall sold-out und verursachten, dass Sneakerheads in die nächste Metropole reisten, um ihr Paar abzuholen. Zu Beginn konnten die Sneaker mit Off-White nur in den wenigen Key-Cities gekauft werden. Später wurde die Distribution erweitert und Tier-0 Stores wie BSTN kamen dazu. Glücklicherweise gab es also bei den aktuelleren Releases etwas größere Chancen einen der begehrten Sneaker von Nike und Off White zu kaufen.

Welche Styles gibt es von Nike x Off-White?

Air Force 1 x Off-White

Der Air Force 1 von Nike gilt als eines der klassischsten Styles und gehört anscheinend auch zu den Lieblings-Paaren von Virgil Abloh. Es kamen insgesamt fünf verschiedene Versionen heraus, wobei die letzten beiden Colorways in schwarz/weiß und neongelb am selben Tag droppten. Ansonsten erschien der AF1 x Off-White in All-White und Weiß bzw. Schwarz mit silbernem Swoosh.

Air Jordan 1 x Off-White

Virgil bekam die große Ehre, sich an den Air Jordan 1 wagen zu dürfen. Das Konzept war es hier das Innere nach Außen zu bringen. Das Meiste des Sneakers bestand nun aus Mesh und die Details wurden nur an einzelnen Punkten Appliziert, was dem Sneaker einen Deconstructed-Look gibt. Den Jordan 1 x Off-White gab es in den ikonischen Chicago und UNC- sowie einem weißem Colorway mit farbigen Akzenten.

Nike Air Presto x Off-White

Ein weiterer Klassiker der beim Release von The Ten höchste Beliebtheit genoss war der Air Presto. Dieser kam in insgesamt drei Colorways raus und war jedes mal schwer zu kaufen. Bisher wurde sich hier farblich noch nicht ausgetobt, was aber für die Zukunft nicht ausgeschlossen ist. Wir sind gespannt ob die Welt noch einen Nike Presto von Off-White sehen wird.

Nike Air Vapormax x Off-White

Ähnlich wie der Presto, wurde auch der Vapormax mit Off-White in insgesamt drei Colorways released. Die Farbpalette stellt sich auch hier aus Schwarz- und Weißtönen zusammen. Als der erste Farbweg gezeigt wurde, wollte jeder einen Nike x Off-White Vapormax kaufen. Er war der erste, der mit einer schwarzen, nicht transparenten Sohle kam und hatte eine übertriebene Zunge in Retro-Optik.

Nike Air Max 90 x Off-White

Neben dem aktuellsten Air Max, fasste Off-White auch einen Vergangenen Style des Franchise and und launchte einen Air Max 90. Komischerweise gehörte dieser Klassiker von Ticker Hatfield zu den weniger beliebten Sneaker aus The Ten und kam zusätzlich zum ersten hellen Farbweg auch nochmal in dunklen Tönen. „Weniger beliebt“ soll hier allerdings nicht falsch verstanden werden: Der Nike Air Max 90 x Off White wurde trotzdem in Minuten ausverkauft und war trotzdem schwerer zu bekommen als die meisten Releases. Der Resellpreis hielt sich hier allerdings in grenzen.

Nike React Hyperdunk 2017 x Off-White

Der einzige Style der nur einen Release erlebte war der React Hyperdunk 2017, ein Basketball-Performance-Modell. Obwohl der Sneaker nicht so ganz im Lifestyle ankam, sorgte er in der NBA für On-Court-Flex.

Nike Mercurial Vapor 360 x Off-White

Ein weiteres Performance-Modell welches das Off-White-Treatment bekam war der Mercurial Vapor 360. Der Fußball Schuh kam in einem neon-orangenem Upper mit farbigen Punkten und der für Off-White typischen Beschriftung.

Nike Zoom Fly Mercurial x Off-White

Der grelle Colorway vom o.g. Mercurial stand auch dem Nike Zoom Fly Mercurial gut. Der Sneaker aus Flyknit kam im vergangenen März und gehört zu den erschwinglicheren Styles aus den Off-White Drops. Es gibt den Nike Zoom Fly Mercurial in Orange für ca 250 Euro, während du den schwarzen Off-White Zoom Fly Mercurial für 314 Euro kaufen kannst.

Nike Zoom Fly x Off-White

Bevor der Fly Mercurial kam, erschien der Zoom Fly in seiner OG-Version mit einem synthetischen Upper der den Blick auf die Socken zuließ. Aus dem erstem Paar, der zum größten Teil in weiß kam, diente fast wie eine leere Leinwand der man mit der Strumpfwahl ein Nuance geben konnte. Der Nike Zoom Fly x Off-White kam in insgesamt drei Colorways, wobei es den Pinken schon ab 200 Euro auf Stockx (Affiliate) zu kaufen gibt.

Nike Air Max 97 x Off-White

Nachdem wir bereits über den Air Force 1, Jordan 1 usw gesprochen haben, kommen wir nun zu einem weiteren Klassiker, der durch Virgil Abloh in neuem Glanz erstrahlte. Der Air Max 97 funktioniert nicht nur in seinen OG-Colorways, sondern war auch in der Version von Off-White  und war sofort ausverkauft. Insgesamt gibt es vier Farbwege vom Air Max 97 x Off White. Neben den beiden Standard Off-White looks in weiß/schwarz, kannst du den 90er auch in „Menta“ oder „Elemental Rose“ kaufen. Zweiteres bekam auch den Spitznamen „Queen“, da die Kollektion von Tennis-Superstar Serena Williams inspiriert und auch von ihr getragen wurde.

Nike Blazer x Off-White

Der Blazer von Nike hatte zwar vor mehreren Jahren einen Comeback, war aber etwas in Vergessenheit geraten. Als er als Teil von The Ten zurück kam, erlebte er ein kleines Revival. Bei der Neuinterpretation mit Off-White wurde der Swoosh vergrößert und bis auf die Midsole runtergezogen. Wie beim Air Jordan 1 x Off White, wurde als Upper das Mesh-Material gewählt, welches normalerweise das Futter darstellt. Nach einem weißen Colorway mit schwarzen Swoosh kam am 03 Oktober 2018 das Spooky Pack mit dem „Grim Reader“ und dem „All Hollow’s Eve“.

Converse Chuck Taylor x Off-White

Auch wenn es sich beim Chuck genau genommen nicht um einen Nike handelt, konnte Off-White durch die Zugehörigkeit von Converse und dem Swoosh, auch diesen für The Ten wählen. Kaufen konnte man alle drei Converse x Off-White Chuck Taylor All Star Hi auf converse.com und bei Tier-0 Retailern. Während der erste das Konzept des The Ten-Drops weiterspielt und mit einem milchigen, fast transparenten Upper kam, trug der zweite in der Design-Sprache von Off White. Die Sohle des 70s hatte diagonale schwarze streifen, das Upper blieb weiß.

Fun fact, durch das Zurückrufen der ursprünglichen Paare, konnte der erste Converse Chuck Taylor x Off-White erst zu einem späteren Zeitpunkt gekauft werden.

Kommen noch weitere Releases von Nike und Off-White?

Nachdem bereits viele verschiedene Styles, Colorways und passendes Apparel von Nike gedroht wurden, können wir uns nicht vorstellen, dass in 2016 keine Sneaker mit Off-White kommen werden. Wo und wann du die nächsten Releases von Nike und Off-White kaufen kannst, findest du auf dieser Seite.