Dead Stock Sneaker App

adidas EQT Boost 93/16 – latest pickup

Bevor ich mich heute an meinen Beitrag für den neuen adidas Futurecraft MFG mache, habe ich mir überlegt, dass ich euch noch den adidas EQT 93/16 präsentiere.

Als adidas vor zwei Jahren die ganzen EQT Retros wieder aufgelegt hat, war ich immer an vorderster Front dabei und habe mir unzählige der alten und neuen Colourways gekauft. Ich war richtig glücklich über die Neuauflage, weil es mir persönlich nie möglich war, eins der gefragten OG-Modelle zu bekommen. Obwohl, eigentlich stimmt das gar nicht. Ich hatte durchaus die Möglichkeit ein „Original“ zu bekommen, dann aber auch nur für einen Preis jenseits der 500€. Und so viel Geld zahle ich nicht für Schuhe. Wisst ihr ja.

Mittlerweile muss ich zugeben, dass ich die EQT Retros weniger trage also noch vor einem Jahr. Ich liebe den Look zwar immer noch, aber derzeit dreht sich bei mir alles nur noch um die neuen Technologien, sprich Primeknit, Futurecraft und Boost. Wenn ich nach den EQT Retros greife, dann meist zu den OG Farbvarianten oder dem schwarzen Pusha T.

Dem EQT Support 93/16 stand im am Anfang auch kritisch gegenüber. Wie gesagt, ich liebe die EQT's mindestens genau so sehr wie die neue Boost Technologie. Aber beides zusammen auf einem Schuh? Da war ich mir halt echt nicht sicher.

Mittlerweile besteht der Großteil meiner Rotation aber tatsächlich aus Sneakern, die mit der Boost Sohle versehen sind. Also habe ich mir gedacht: Du hast den Pure Boost, den Ultra Boost, den NMD sowie einige andere Modelle mit dieser Technologie. Warum also nicht auch mal den adidas EQT Support 93/16 probieren?

Gesagt, getan. Der EQT Support 93/16 ist vor rund zwei Wochen bei mir angekommen und einige haben den Sneaker sicherlich schon bei mir auf Snapchat gesehen. Leider habe ich es erst diese Woche geschafft den EQT Support 93/16 mal „spazieren zu führen“. Der erste Eindruck ( für mich immer sehr wichtig ) war auf jeden Fall top. Die Sohle ist saubequem und das Upper bietet ähnlichen guten Halt wie der Ultra Boost ( die Zunge wird beim EQT um den Spann gelegt ).

Bezüglich der Größe hatte ich am Anfang echt Sorgen. Ihr wisst ja, dass die EQT Retros normalerweise eine ganze Nummer zu groß ausfallen. Beim EQT Support 93/16 bin ich jedoch „true to size“ gegangen und fahre damit perfekt. Mein Colourway, klassich weiß mit einer schwarzen Outsole, kann eigentlich auf alles getragen werden. Die Kombination aus schwarz und weiß funktioniert halt immer.

Leichte Abzüge gibt es von mir für den Shape des adidas EQT 93/16. Es ist ja bekannt, dass die Retros alle etwas klobig geworden sind und das hat sich auch beim 93/16 fortgesetzt. Weil die Boost Sohle jedoch deutlich flexibler ist als die der Retros, sollte sich die „Shapeproblematik“ schon nach einigen Tagen von alleine lösen.

Insgesamt bin ich persönlich sehr zufrieden mit dem adidas EQT 93/16. „The best of both worlds“ halte ich zwar für eine übertriebene Aussage, jedoch finde ich die Weiterentwicklung des EQT Support halt echt gelungen. Die DNA des Modells wurde eigentlich kaum verändert, nur der Komfort ist um einiges besser geworden.

Wer von euch Interesse hat am adidas EQT 93/16, findet insgesamt drei verschiedene Colourways im adidas Onlineshop.

Viel Spaß mit den Bildern!

adidas-eqt-boost-93-16 - 1adidas-eqt-boost-93-16 - 5adidas-eqt-boost-93-16 - 2adidas-eqt-boost-93-16 - 7adidas-eqt-boost-93-16 - 3adidas-eqt-boost-93-16 - 9adidas-eqt-boost-93-16 - 6adidas-eqt-boost-93-16 - 4adidas-eqt-boost-93-16 - 8

Nie wieder einen Release verpassen.

Mit unserer Dead Stock App erhaltet ihr alle relevanten News aus der Sneakerwelt direkt per Push auf euer Handy. Absolut kostenlos!

Dead Stock App Store Dead Stock Google Play

Erfahre mehr über die Dead Stock Sneaker App

Dead Stock App