Dead Stock Sneaker App

Interview mit Achraf von 6PM

Oh You Gotta Love It, Oh You Gotta! 

Achraf Ait Bouzalim gehört zu den inspirierenden Fashion-Persönlichkeiten Deutschlands. Er ist Designer und seine Streetwear-Brand eine der heißesten des Landes. Unboxings, Diskussionen in Mode-Communities und ein “Sold Out” nach dem anderen weisen auf das hin, wovon jeder ausgeht – „6PM“ ist im Hype. Es braucht nur Minuten, bis die Kollektionen ausverkauft sind. „6PM“ ist am Start und die Creative Force dahinter auch. Achraf ist gerade mal in seinen Mitt-Zwanzigern und startete sein Vorhaben vor fünf Jahren. Es ging damals um eine Vision, seine Vision von Fashion und dem Wunsch, das tragen zu können, was seine Ansprüche erfüllt … Mit all dem, was er sich an einem Kleidungsstück wünscht – Fit, Farben, Prints und Textur. Besonders der Fit zählt hier – das, was das teuerste Teil zum Flop machen kann, ist bei „6PM“ on point.

Aufgrund der aktuellen Lage konnten wir uns leider nicht persönlich mit Achraf zusammensetzten, sondern unterhielten uns am Telefon. Der Designer und Geschäftsführer von 6PM klingt sehr freundlich und positiv, ohne emotional zu wirken. Er ist sachlich und professionell, zeigt aber Wertschätzung für sein Gegenüber. Er antwortet sehr entschlossen und ist sich im Klaren darüber, was er erzählt und wohin „6PM“ soll. Die Brand soll auf internationalem Level Impact haben. Deutschland ist einfach zu klein für Achrafs Vorhaben und seine Vision von einer international relevanten Marke.

Seine Brand gründete er strictly der Sache wegen. Es war sein Traum, Kleidung zu produzieren, die genau so ist, wie er sie tragen wollte und die seinem Ausdruck entsprach.

Achraf hat bei 6PM nicht umsonst den kreativen Lead, sondern weil es um sein Verständnis von Style, Qualität und Komfort geht. 

Erzähl uns deine Geschichte. Wie und wo bist du aufgewachsen und wie ist dein Umfeld? Hast du deine kreative Ader vererbt bekommen?

Ich bin am 02. September 1995 in der Bankenmetropole Frankfurt geboren und auch dort aufgewachsen. Meine Jugend war dem Sport gewidmet; ich war ein leidenschaftlicher Fußballspieler. Mein Elternhaus war eher technisch geprägt, weshalb ich wahrscheinlich der Kreativste bei uns bin. Meine marokkanischen Eltern stammen ursprünglich aus Casablanca. Sie sind gemeinsame Franchise-Nehmer und ich bin somit, als Teil eines Familienbetriebs, aufgewachsen. Wahrscheinlich ist das ein weiterer Grund dafür, dass ich nach dem Fachabi BWL an der Fachhochschule Frankfurt studiert habe.  

Im HipHop.de Interview erzählst du, dass du 6PM während deines Studiums gestartet hast. Wann hast du angefangen zu designen und woher kam die Idee?

Ich war immer schon sehr modebewusst und auch modeinteressiert. Ich bin sehr oft belächelt worden, weil ich gewisse Dinge getragen habe, bevor sie zum Mainstream-Trend wurden. Die Leute haben meine Art zu kleiden oft nicht verstanden (man hört, dass Achraf schmunzelt). Ich habe „6PM“ 2016 gestartet, weil, ich Pieces machen wollte, die genau meine Erwartungen erfüllen und ich keine Kompromisse mehr eingehen wollte. 

Erzähl uns, woher dein Händchen für Styling und Fashion kommt.

Ich habe mich schon sehr früh für Mode interessiert und begeistert. Mode hat so viele Facetten und ermöglicht es einem, sich selbst zu verwirklichen. Mode kann ausdrücken, was Worte teilweise nicht schaffen. 

Ihr habt in 2019 einen Investmentdeal unterzeichnet, der „6PM“ auf das nächste Level bringen konnte. Wann hast du erkannt, wie groß das Potential von der Brand ist? Hast du solch eine Entwicklung erwartet?

Solch eine Entwicklung konnte keiner erwarten. Ich wusste, dass wir Menschen begeistern können und ein sehr gutes Produkt haben; dass wir heute eine der führenden Streetwear Marken in Deutschland sind, war nicht abzusehen. Ich habe 6PM aus dem Traum heraus gestartet, Kleidung zu machen, die mir am besten taugt. Wir treffen mit unseren Pieces den Zeitgeist und viele scheinen die Erwartungen an einem Kleidungsstück, zu teilen. 

Wie ging es nach dem Einstieg eures Investors weiter?

Wir konnten mehr Ressourcen einsetzen. Kürzlich bekamen wir, ein Kaufangebot von deutlich über 10 Millionen Euro, für unsere Marke. Trotzdem sehen wir uns mit „6PM“ noch ganz am Anfang. Wir konzentrieren uns auf unsere Kunden und den Ausbau unserer Brand. Im Fokus steht unsere Vision. 

Welche Rolle spielst du inzwischen bei „6PM“? Wo liegt dein Fokus im Unternehmen und wie sieht ein ganz normaler Tag von Achraf so aus?

Ich selbst bestimme die kreative Ausrichtung der Marke. Dazu zählen natürlich die Kollektionen, aber auch, welcher Film gefahren wird und der Auftritt von „6PM“ – eben alles, was uns ausmacht. Im normalen Arbeitsalltag beutetet das viele Creative-Meetings, Telefonkonferenzen und Abstimmungen mit Produzenten.

Wie hat 6PM dein Leben verändert? Inzwischen gibt es euch schon knapp ein halbes Jahrzehnt.

Zum einen, konnte ich mein Hobby zum Beruf machen. Früher war es der Hörsaal, heute sind es Produktionsstätten, Modeshows und der Schreibtisch. Des Weiteren schaffen wir Arbeitsplätze, bilden junge Menschen aus, geben Fotografen und Creatives eine Plattform, mit uns zu wachsen. Dieser großen Verantwortung bin ich mir jeden Tag bewusst. 

Wie würdest du 6PM beschreiben?

Wir bieten eine unfassbare Qualität zu einem unschlagbaren Preis. Mein persönlicher Anspruch an ein Piece ist unser Qualitätsstandard. Würde dieser nicht dem Standard von Designer-Brands entsprechen, würde ich nicht dahinter stehen können. Alles was „6PM“ herausbringt, muss ich auch selber tragen wollen. 

Wieso heißt die Brand eigentlich „6PM“? Woher kommt der Name?

Ich wollte einen kurzen, einprägsamen Namen, den sich jeder merken kann und den jeder aussprechen kann. Am Ende war es Drake, der mich mit seinem Song „6PM In New York“ inspiriert hat.

Wie ist deine Vision für 6PM? Wo siehst du die Brand in Zukunft?

Ich arbeite jeden Tag daran, 6PM zu einer der führenden Streetwear-Marken weiterzuentwickeln. Ich möchte etwas Nachhaltiges schaffen, Menschen begeistern und Trends setzen. Wir sind noch ganz am Anfang und haben das Zeug zur Marke, mit internationalem Impact.

6PM Season
6PM Season
6PM Season
6PM Season
6PM Season
6PM Season
6PM Season

Checkt am besten auch mal unsere App sowie alle weiteren Social-Media-Kanäle von uns ab! So verpasst ihr auch zukünftig keine relevanten News mehr von unserer Seite!

Instagram Dead Stock Sneakerblog
Instagram Christopher

Interview by: Piera Montenereo

Hottest News Of The Week

Nie wieder einen Release verpassen.

Mit unserer Dead Stock App erhaltet ihr alle relevanten News aus der Sneakerwelt direkt per Push auf euer Handy. Absolut kostenlos!

Dead Stock App Store Dead Stock Google Play

Mehr Infos