Der adidas Superstar wird 50!

Der adidas Superstar verkörpert nicht nur eine Sneaker-Ikone, sondern auch ein Stück Fashion-Geschichte. Die Silhouette wird in den 1970ern gelaunched und feiert im kommenden Jahr somit, ihr 50es Jubiläum. Wir haben die Party etwas vorgezogen und den Klassiker am Block, in Köln-Chorweiler geshootet, um den Zeitgeist einzufangen, in dem der adidas Superstar groß wurde. 

Der Sneaker bekam einen unglaublichen Popularitätsschub, als Run DMC in den 80ern ihren Song “My Adidas”, herausbrachten. Adidas erkannte, dass die Gruppe maßgeblich für den Hype des Sneakers verantwortlich war und nahm sie daraufhin unter Vertrag. Ihr müsst verstehen, dass Endorsement-Deals damals für Sportler vorgesehen waren und Hip-Hop eine rebellische Anti-Haltung gegenüber staatlicher Strukturen hatte und die Stimme der Unterdrückten in den USA darstellte.

WEITERE AKTUELLE ADIDAS RELEASES FINDEST DU HIER

Die Drei-Streifen ließen sich davon allerdings nicht einschüchtern, sondern verstanden Impact und Potential, welche von der Jugendkultur, ausgingen. Die Folge war eine erhebliche Relevanz auf der Straße, den Basketballplätzen und den Skate-Parks. Heute ist der Sneaker aus den kreativen Köpfen der Welt nicht wegzudenken, was unter anderem die Collabos mit Pharrell und Modehaus Prada, untermauern. The rest is history. 

Diesen Spirit wollten wir auch mit unserem Editorial einfangen, weshalb wir sowohl die Outfits, als auch das Setting, dementsprechend ausgewählt haben. Geshootet haben wir in Chorweiler, einem sozialen Brennpunkt, welcher architektonisch immer noch die strukturelle Ghettoisierung der 80er und 90er offenbart. Hochhäuser, die hunderte von Haushalte unterbringen sollen. Gleichzeitig verbirgt jene Nachbarschaft einen ganz bestimmten Charm von Community und Menschen, die zusammenhalten – genau wie es zu seiner Zeit in den Vororten von New York, Frankfurt und dem Rest der Welt war. Apropos FFM, Masha hat analog zu uns im Frankfurter Berk geshootet, was ebenfalls den gewünschten Vibe transportiert und zeigt, dass die Welt eben doch nur ein Dorf ist. 🙂 

Bei den Outfits haben wir uns bei einem ähnlichen Ansatz bedient und die Geschichte weiter erzählt. 

Das erste ist ein adidas x Palace Retro-Tracksuit. Sportanzüge schafften es damals von der Sporthalle auf die Straßen und wurden, durch Hip Hop-Künstler salonfähig. 

Weiterhin haben wir den cleanen Sneaker zu einer karierten Baggy und einem Crewneck, kombiniert. Die lockeren Hosen, haben die damalige Zeit dominiert und jeder, der was von sich hielt, trug seine Jeans in Extra Large. Sie repräsentiert eine neue Generation, die wollte, dass ihrer Stimme Hören geschenkt wurde, und sich bewusst von der Norm abgrenzen wollte. Diese Attitude sollte auch durch die Kleidung ausgedrückt werden.

Zugegeben, zu Zeiten von Skinny Jeans, ließ sich der Superstar nicht ganz so cool kombinieren, da die Silhouette nicht in die Ästhetik passte. Mit der 90er-Welle, die vor ein Paar Jahren die Fashion-Welt überrollte, gab es wieder das passende Apparel, für all-die klassischen Styles, zu denen der Superstar gehört. 

Wir feiern, dass der adidas Superstar zurück ist und freuen uns schon auf die vielen Retro-Fits, die wir mit dem Sneaker, noch authentischer machen können.

ADIDAS-SUPERSTAR

Hottest News Of The Week

Nie wieder einen Release verpassen.

Mit unserer Dead Stock App erhaltet ihr alle relevanten News aus der Sneakerwelt direkt per Push auf euer Handy. Absolut kostenlos!

Dead Stock App Store Dead Stock Google Play

Mehr Infos