Caps & Hats

Caps, egal ob Trucker Cap, 5-Panel oder der beliebte Bucket Hat, gehören zwar nicht zu jedem guten Streetwear-Outfit, sind aber immer wieder gern genutzte Hingucker für Enthusiasten der Szene. Für Fans von außergewöhnlichen Kopfbedeckungen haben wir hier einige Übersichten zusammengestellt:

Wer kennt es nicht? Im Laufe der Jahre sammelt sich so einiges an mehr oder minder tollen Caps in unseren Schränken an. Oft sind es Spontankäufe, die wir nie zum Retailer unseres Vertrauens zurückgeschickt haben und deshalb auf ewig in unseren Zimmern und Wohnungen verstauben. Um dem zukünftig vorzubeugen, findet ihr hier nur ausgewählte Pieces, die wir uns genau geprüft wurden um etwaigen Fehlgriffen vorzubeugen.

WELCHE ARTEN VON CAPS GIBT ES EIGENTLICH?

Auf dem derzeitigen Markt wird eine Vielzahl von Styles und Brands angeboten. Die für die Streetwear-Szene wichtigsten Modelle wollen wir hier kurz für euch zusammenfassen:

Snapback-Caps:

Im Prinzip sind Snapbacks ganz normale Baseballcaps, die auf der Rückseite individuell angepasst an die Kopfgröße angepasst werden können. Dies funktioniert mit Druckknöpfen oder eingefassten Bändchen, die aus Materialien wie Leder oder Baumwolle bestehen.

FlexFit-Caps:

FlexFit Caps sind eine weitere Unterart von Baseballcaps. Der Unterschied zur Snapback ist, dass bei der FlexFit-Cap ein Gummiband als Verschluss verwendet wird. Diese Art von Caps ist in verschiedenen Größen verfügbar. Der Vorteil gegenüber einer normalen Cap ist, dass sich die Cap perfekt an die Kopfform des Trägers anpasst.

5-Panel-Cap:

Der Korpus der 5-Panel Cap besteht aus fünf verschiedenen Flächen, den so genannten Panels. 5-Panel Caps eignen sich durch ihre Machart perfekt für Verzierungen oder Stickereien und können problemlos auf Reisen verstaut werden. Die Anordnung der einzelnen Panels verhindert, dass sie verknittert und letztendlich vielleicht sogar die Form verliert.

Trucker-Cap:

Dieser Style gehört wohl zu den meist verbreiteten Kopfbedeckungen. Der Trend stammt ursprünglich aus den Vereinigen Staaten von Amerika und wurde dort vor allem durch die Trucker-Fahrer bekannt gemacht. Die aus Mesh hergestellten Modelle waren oft auf zu günstigen Preisen auf Raststätten erhältlich oder wurden teilweise sogar als Werbemittel verschenkt.

Solltet ihr auf der Suche nach einer passenden Kopfbedeckung für euch sein, schaut euch gern hier auf der Seite um. Wir sind uns ziemlich sicher, dass ihr das ein oder andere Piece finden werdet. Solltet ihr noch weiter stöbern wollen, findet ihr hier all unsere Übersichten zum Thema Streetwear.

Nie wieder einen Release verpassen.

Mit unserer Dead Stock App erhaltet ihr alle relevanten News aus der Sneakerwelt direkt per Push auf euer Handy. Absolut kostenlos!

Dead Stock App Store Dead Stock Google Play

Mehr Infos