Ihr habt sicherlich mitbekommen, dass ich am vergangenen Wochenende meinen Geburtstag in Amsterdam gefeiert habe um anschliessend die Solemart in der Westergasfabriek besuchen zu können.

Die Westergasfabriek war in der Vergangenheit schon öfter Anlaufstelle für diverse Sneakermessen. Ich erinnere mich noch an eine Sneakerness, auf der ich den damals noch sehr beliebten schwarzen Huarache Light von Beams ergattern konnte. Das Ding ist so ein Brett gewesen und interessiert heutzutage leider auch keine Sau mehr. Schade eigentlich, denn tatsächlich habe ich den Schuh auch heute noch in meiner Sammlung und finde ihn immer noch so gut wie damals.

Nachdem die Westergasfabriek also schon die ein oder andere „Turnschuh-Feuertaufe“ überstanden hatte, war es also nur logisch, dass auch die erste Solemart in Amsterdam Einzug in den ehrwürdigen Hallen der Westergasfabriek erhält. Und die Solemart Amsterdam war, das muss ich tatsächlich zugeben, eine der besten Messen die ich in den letzten Monaten besucht habe. Woran das liegt kann ich nicht sagen, aber ich habe ja schon bei der Sneakerness Rotterdam festgestellt, dass die Niederländer ihre Turnschuhkultur noch ganz anders leben als wir es tun. Da geht es zu großen Teilen wirklich noch um die Kultur und nicht um teure Outfits oder kurzfristige Hypes, an denen sich bestimmte Personen versuchen zu bereichern.

HIER GEHT ES ZUM SOLEBOX ONLINESHOP

Teilweise habe ich bei uns Deutschen auch das Gefühl, dass wir von den vielen Messen die jedes Jahr bei uns stattfinden, etwas satt geworden sind. Bei uns in Deutschland geht es diesbezüglich ja echt hoch her, daher bin ich der Meinung, dass auf Dauer nur konzeptionelle Messen funktionieren, die den Besuchern auch wirklich noch eine Experience bieten. Auch eine Preisobergrenze (Retail plus Summe X) fände ich ziemlich interessant und bestimmt auch lukrativ für die Verkäufer. Sicher ist auf jeden Fall, dass sich an den Abläufen und Konzepten zukünftig was ändern muss. Sonst sehe ich für viele Veranstalter schwarz.

Aber ja, es ist verdammt spät und ich verteile meine tollen Ideen schon wieder in den sozialen Netzwerken. For free! 🙂 Dabei wollte ich euch eigentlich nur erzählen wie sehr ich den Samstag auf der Solemart in Amsterdam genossen habe. Auf einer gut geplanten Messe, mit jeder Menge anderer Menschen, die alle das gleiche Hobby haben. Dafür ein großes Lob an das Solebox Team und alle weiteren Helfer. Ihr habt einen guten Job gemacht und die teilweise zu Unrecht gescholtene Solemart wieder auf die Landkarte gebracht. Danke dafür!

Hier sind noch einige ausgewählte Bilder vom vergangenen Samstag. Viel Spaß damit! 🙂

Kommentieren

Dein Kommentar:
Dein Name: