Letzte Woche war ich mit meinen Jungs sneakerb0b, sixnine und der lieben Alina in Köln unterwegs um die beiden neuen adidas F/1.3 und F/1.4 PK zu photographieren.

Ich hab mir für mein Shooting den adidas F/1.3 ausgesucht, weil ich seit dem ersten Drop irgendwie ein großes Interesse an den Boots hatte. Beim Release vor rund zwei Wochen sind zwei Modelle erschienen: Der F/1.3 als typische Low-Cut Silhouette sowie der F/1.4, der in meinen Augen eine echte Option für den anstehenden Winter ist.

Einige von euch hatten vor dem Release leise Zweifel an der Wintertauglichkeit des adidas F/1.3 PK Boot geäußert. Wir hatten dieses Jahr bisher keinen Schnee in Deutschland, von daher bleibe ich euch zum heutigen Stand einen Praxistest schuldig. Wer sich jedoch mit den Features des F/1.3 beschäftigt, der wird schnell feststellen, dass adidas mit diesem Winterstiefel alles getan hat, um euch und eure Füße trocken durch den Winter zu bringen. Klar, das Obermaterial aus Primeknit macht natürlich erst einmal stutzig. Ich, und ich glaube da sind viele meiner Meinung, verbinde das Primeknit-Material aber auch mit luftigen Sommertretern à la NMD und Ultra Boost und nicht mit einem winterfesten Stiefel.

Für den adidas F/1.3 PK hat sich adidas also etwas besonderes einfallen lassen. Denn um zu gewährleisten, dass auch wirklich keine Kälte und Flüssigkeit in den Schuh eindringt, wurde der adidas F/1.3 PK mit einer isolierenden Membran und einem voll strapazierfähigen Overlay wind- und wetterfest gemacht. Mein erster Eindruck hat das auch bestätigt, denn obwohl letzte Woche noch kein Schnee lag, war es in Köln schrecklich verregnet und dem entsprechend auch ziemlich feucht und nass.

Weiterhin erwähnenswert ist die Fersenkappe, die mit einem äußerst hochwertigem Leder ausgestattet wurde. Die Schnürsenkel zeigen einige Akzente mit 3M-Materialien, die in den dunklen Abend- und Nachtstunden für Sicherheit auf der Straße sorgen sollen. Besonders cool finde ich die Zugschlaufen an der Zunge und dem Heel, die von originalen Kamera-Tragegurten inspiriert wurden. Insgesamt auf jeden Fall ein ziemlich guter Schuh, der zugegebenermaßen aber auch richtig kombiniert werden muss.

Ich habe mir für unser Shooting ein Outfit ausgesucht, das hauptsächlich von der Marke adidas dominiert wird. Die Trainingshose ist aus der letzten adidas x Gosha Rubchinskiy Kollektion und passt perfekt zu den grauen Akzenten an den Laces und der Midsole des adidas F/1.3. Die adidas Originals SST Jacke ist aus der aktuellen Winterkollektion. Das Besondere daran? Das Außenmaterial der SST Jacke ist transparent und gibt somit einen Blick auf die Daunen der Jacke preis. Irgendwie cool, denn zwischen den vielen weißen Daunen, finden sich auch einige schwarze Federn, die der Jacke einen coolen Look verpassen. Der Patch Hoodie ist von dem ersten Supreme Drop der diesjährigen Winterkollektion und vielen von euch sicherlich ein Begriff.

Zum Sizing der beiden Modelle gibt es natürlich auch etwas zu sagen. Normalerweise trage ich bei adidas eine US 11.5, jedoch hätte mir der F/1.3 und der F/1.4 auch in einer US 11 gepasst. Beim Stiefel hatte ich mit der US 11.5 keine Probleme, aber beim adidas F/1.4 hätte ich lieber eine halbe Größe runtergehen sollen.

Hinsichtlich der Verfügbarkeit beider Modelle gibt es gute Nachrichten. Sowohl der F/1.3 als auch der F/1.4 ist noch in allen Größen im adidas Onlineshop am Start. Das Modell ist unisex, also in den Größen von 36 – 48 2/3 erhältlich.

Mein Fazit?

Wer mir und meinem Blog schon länger folgt, weiß das ich mich mit Stiefeln oder High-Tops generell ein bisschen schwer tue. Beim adidas F/1.3 PK sah die Sache jedoch von Anfang an anders aus, denn irgendwie hat mir der Schuh sofort gefallen. Auch mein Freund Bob hat den adidas F/1.3 PK anprobiert und war überrascht wie gut das neue Modell geworden ist. Von mir gibt es für den adidas F/1.3 PK auf jeden Fall eine positive Bewertung. Solltet ihr die Möglichkeit haben den adidas F/1.3 PK anzuprobieren – TUT ES! Ihr werdet sicherlich nicht enttäuscht sein.

Hier sind noch die restlichen Bilder von unserem Shooting. Ich hoffe, dass euch gefällt was wir auf die Beine gestellt haben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here