Nachdem wir in den letzten Tagen und Wochen schon mit den regulären adidas Nite Jogger Colourways verwöhnt wurden, legen jetzt noch die Stores mit einigen exklusiven Farbvarianten nach.

Den Anfang macht der europäische Retailer JD Sports, der sogar direkt mit zwei verschiedenen Colourways an den Start geht. Über das Obermaterial der beiden Modelle müssen wir denke ich nicht viel sagen, denn dahingehend hat sich auch bei den JD Exclusives nichts geändert. Auffallend ist jedoch, dass mit Ausnahme des OG's bisher nur recht gedeckte Farben mit einigen bunten Akzenten erschienen sind. Ganz im Gegensatz dazu steht beispielsweise der knallig orangefarbene Nite Jogger, den wir euch neben dem dem dunkelblauen Colourway in diesem Beitrag präsentieren.

Ich war zuerst ein wenig skeptisch, weil orangefarbene Sneaker in meinen Augen immer etwas schwierig sind. Der DragonBall ZX500 RM ist beispielsweise ein Modell, welches ich echt gut finde. Trotzdem muss ich zugeben, dass ich den Schuh nur selten trage. Beim Nite Jogger wird das denke ich anders sein, weil mir die Bilder allein schon deutlich mehr zusagen als beim ZX500 RM im vergangenen Jahr.

Der dunkelblaue Nite Jogger vermittelt im Vergleich zu seinem orangen Bruder einen ganz anderen Eindruck. Das Modell ist deutlich unauffälliger und punktet eher mit Understatement, als mit lauten und kreischenden Farben. Das einzige Highlight sind die neongelben Akzente an der Sohle. Auch wenn für beide Exclusives die gleiche Silhouette genutzt wurde, bin ich der Meinung, dass es sich auf Grund der Farbe um zwei schwer vergleichbare Exekutionen des Nite Jogger handelt. Auf der einen Seite der orangefarben Colourway, der die Blicke nur so auf sich zieht und halt echt laut ist. Auf der anderen Seite der dunkelblaue Nite Jogger, der in seiner Ausführung eher unauffällig ist, aber trotzdem sehr wertig rüberkommt. Mir gefallen beide Varianten echt gut, wobei ich Orange dem Blau wohl vorziehen würde.

Zusammenfassend muss ich auf jeden Fall noch eine Sache erwähnen:

Wenn ihr derzeit eher dem „Dad-Sneaker“ Trend folgt, ist der adidas Nite Jogger vermutlich nichts für euch. Die Silhouette ist eher schmal und vor allem sehr spitz – halt genau so wie es die eingefleischten Sneakerheads unter uns haben wollen. Der Nite Jogger tendiert eher in Richtung „Lifestyle-Running“, was ja zusätzlich noch von der eingebauten Boost-Mittelsohle unterstrichen wird. Für alle anderen gibt es von mir jedoch ein klare Kaufempfehlung. Warum? Weil der Nite Jogger ein absolut bequemer „to-go“ Sneaker ist, der euch auch auf längeren Strecken nicht im Stich lässt. Ich fliege beispielsweise am 25. April noch Los Angeles und werde mir definitiv einen Nite Jogger für längere Städtetouren und Spaziergänge am Venice Beach mitnehmen.

Hier sind noch die restlichen Bilder aus meinem Shooting mit dem Kollegen @ttapreme . Viel Spaß damit!

Kommentieren

Dein Kommentar:
Dein Name: