Camouflage mal anders – Matthew Williams, Gründer des Fashion Labels 1017 ALYX 9SM, hat ein Faible für Zahlen und Algorithmen. Dies beweist er wieder einmal mit seiner zweiten Kollektion für Nike und hebt damit Performance-Kleidung auf eine ganz neue Ebene.

Auf eine beeindruckende Weise hat sich Williams an Nike’s umfangreichem digitalen Design Tools bedient und so eine Symphyse zwischen dem menschlichen Körper und den vorhandene Daten und Fakten geschaffen. Schon bei seiner ersten Kollektion für Nike untersuchte der Zahlennarr neue Herstellungsmethoden von Shirts und bedachte unter Verwendung verschiedenster Strukturen unterschiedliche Anforderungen an eben ein solches.

Für seine zweite Kollektion geht Matthew Williams nun noch ein Schritt weiter:

„For this collection, we used computational algorithms to create the camouflage pattern!“

Ich bin mir sicher, dass alle Zahlen-Nerds gerade vor Entzücken zusammenzucken, denn machen wir uns nichts vor, das allseits bekannte Camo-Muster findet seine Inspiration in der Natur. Nicht aber so bei Williams zweiter Kollektion. Unter Anwendung von Rechenalgorithmen schuf der Kreativkopf wirklich tolle Mustergebungen, die perfekt auf die natürlichen Formen des menschlichen Körpers angepasst sind.

Die gesamte Range erscheint zeitlos und ist gerade für Hardcore Outdoor Sportler perfekt geeignet. Dies war Williams sehr wichtig und betont dennoch die Eignung für diverse Fitnessaktivitäten. Insgesamt besteht die Kollektion aus Fleece-Jacken, Two-in-One Pants, Funktions Westen Hoodies mit abnehmbarer Kaputze, Socken und Unterwäsche und strotzt nur so vor Funktionalität.

„When you're running, you get wet mainly the top of your shoulders, so we ensured rain coverage in that spot!“

In Paris erfolgte bereits am 19. Januar der exklusive Release im Wege eines Pop-Up Shops. Wir können uns dann auf einen Release der Kollektion am 07. Februar bei ausgewählten Retailern sowie online bei Nike freuen.

Kommentieren

Dein Kommentar:
Dein Name: